Retail Leasing

Retail Leasing

Fachmärkte sind großflächige Einzelhandelsgeschäfte mit einer besonderen Sortimentstiefe. Das Warenangebot eines einzelnen Fachmarktes beschränkt sich auf Waren einer Branche. Die Fachmarktlagen lassen sich in drei Arten unterteilen: Solitärstandorte (Solus Units), Fachmarktagglomeration und das Fachmarktzentrum (FMZ). Fachmärkte an Solitärstandorten unterscheiden sich von den anderen Lagen vor allem durch den alleinstehenden Charakter der Immobilie ohne weitere Nachbarflächen. Die Fachmarktagglomeration hingegen beschreibt die Ansammlung von mind. zwei Einzelhandels- oder einzelhandelsrelevanten Betrieben.

Den Schwerpunkt stellen hierbei meist ein oder mehrere Fachmärkte dar. Prägnant ist ebenfalls, dass die klassische Fachmarktagglomeration nicht einheitlich geplant wurde, sondern vielmehr eine gewachsene Gebäudestruktur darstellt. Das Fachmarktzentrum hingegen wird einheitlich geplant. Es ist als Spezialform eines Shopping Centers anzusehen und umfasst mind. 5.000 m2 Gesamtfläche mit mind. vier Fachmärkten oder fachmarktähnlichen Einzelhandelsbetrieben. Im Rahmen einer Neuvermietung oder Umstrukturierung ist stets darauf zu achten, dass einem Fachmarktzentrum große Mieter mit Magnetfunktion erhalten bleiben, die mind. 60 % der Geschäftsfläche ausmachen sollten

 

Einzelhandelsimmobilien

Lubig Immobilien ist Spezialist in der Vermarktung von Einzelhandelsimmobilien in 1A-Lagen, Shopping Centern und Fachmarktzentren. Der Hauptfokus liegt hierbei auf einer engen Zusammenarbeit mit zahlreichen Unternehmen und Expansionsabteilungen. Hierbei reicht die Umsetzung von kleineren Einzelhandelskonzepten bis hin zu großflächigem Einzelhandel, Baumärkten, Gartencentern und Möbelhäusern.

Einzelhandel

 

Die Fachmarktrevitalisierung

Die Neuvermietung einer Einzelhandelsimmobilie impliziert oft auch eine Revitalisierung. Dabei gilt es hauptsächlich lange leer stehende Immobilien, die ungenutzt waren, wieder mit einem entsprechenden Mieter zu besetzen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Nutzungsmöglichkeiten der Immobilie. Oftmals gibt es bereits eine Änderung des Bebauungsplans und eine Kollision mit “innenstadtrelevanten“ Sortimenten. Eine Umnutzung der Immobilie ist somit in vielen Fällen eine interessante Alternative.

Bei Einzelhandelsflächen oder kompletten Fachmarktzentren, die leerstehend sind, gilt es zuerst zu prüfen, wie viel Fläche wieder aktiviert werden kann. Dabei muss am Ende die Kalkulation der Miete stimmen, da nicht jede Nachnutzung die bisherige Einzelhandelsmiete erzielen kann. Lubig Immobilien deckt alle Schritte von der Aufnahme, Standortprüfung und Vermittlung der Immobilie ab und ermöglicht auf diese Weise eine schnelle Nachnutzung von leerstehenden Immobilien.

 

Die Leerstandsvermeidung

Eine häufige Ursache für den Leerstand von Einzelhandelsimmobilien ist die ursprüngliche Errichtung eines Objektes für einen bestimmten Mieter. Die Immobilie ist für dieses meist langfristige Mietverhältnis maßgeschneidert. Durch konzeptionelle Veränderungen oder Standortverlegungen werden die Mietverhältnisse oftmals nicht von den Mietern verlängert. Eigentümer und Vermieter stehen in solchen Situationen vor dem Problem, dass bei einer Nachnutzung nicht mehr die anfänglichen Mieten erzielt werden können und es schwierig sein kann, die Gesamtfläche komplett neu zu vermieten.

Lubig Immobilien bietet in solchen Situation Lösungsansätze, in dem Teilungsvarianten neu projektiert oder Umnutzungen geprüft werden. Meist fallen hierbei zusätzliche Eigentümerinvestitionen im Rahmen einer Teilung oder eines Umbaus an, jedoch lassen sich durch kleinere Teilflächen und/oder eine Umnutzung langfristige Mietpartner finden, die eine Absicherung der Rendite ermöglichen.

 

Baumärkte, Gartencenter & Möbelhäuser

Ein weiterer Schwerpunkt in der Vermarktung von Einzelhandelsimmobilien stellt die Mietersuche, Um- und Nachnutzung, sowie Projektierung von besonders großflächigen Einzelhandelsimmobilien dar. Hierzu zählen unter anderem Baumärkte, Gartencenter und Möbelhäuser ab einer Größe von ca. 3.000 bis 30.000 m2.

Vor allem die Branchenentwicklung der vergangenen Jahre führte zu vermehrten Leerständen, die wiederum eine Veränderung im direkten Geschäftsumfeld nach sich zog. Lubig Immobilien projektiert diese Immobilien neu und sorgt in Zusammenarbeit mit starken Mietpartnern und passenden Konzepten für eine langfristige Nachnutzung und eine Revitalisierung leerstehender Immobilien.

Entscheidend für Immobilien ab einer Größe von ca. 3.000 m2 sind  ebenfalls passende Teilungskonzepte, die in direkter Absprache mit der jeweiligen Stadt, entwickelt und umgesetzt werden können, um einem großflächigen Leerstand entgegenzuwirken.

Lubig Immobilien arbeitet bei diesen Immobilien eng mit der Eigentümer- und Verwalterseite, den potenziellen Nachmietern und der jeweiligen Stadt zusammen, um vor allem Themen wie Nutzungsänderung, Investitionsvolumen, Umbauten, Teilungen und entsprechende Mietkonditionen einfach unter den Parteien kommunizieren zu können.

Lubig Immobilien GmbH

Project Development, Retail Leasing, Investment